Skip to main content

Werbetexte mit KI bzw. AI erstellen? To ChatGPT or not to be, that’s the question!

Ein Gespenst geht um in der weltweiten Werbewelt – das Gespenst der künstlichen Intelligenz. Wird KI kommen? Na klar, sie ist schon da. DeepL ist schon eine ganze Weile am Start, mit ChatGPT geht AI in die nächste Runde. Wird sie die Werbewelt verändern? Aber ja, das tut sie schon und zunächst mal, wie ich finde, zum Besseren. Besonders interessant für alle Werbetreibenden wie auch meine aktuellen und prospektiven Kunden ist natürlich die Frage: Kann ich ChatGPT für die Erstellung von Web- und Werbetexten nutzen und auf den Werbetexter verzichten? Oder noch radikaler: Welche Kommunikationsdienstleistungen kann ich komplett an die künstliche Intelligenz auslagern?

KI-basierte Text-Tools – what’s hot, what’s not

  • Wie kann ich mit KI//AI arbeiten?
    Einfach ein Konto bei ChatGPT, DeepL, Jasper, Grammarly o. ä. einrichten und schon kann es losgehen. Die Kosten variieren, werden aber transparent abgebildet.
  • Wo kann ich KI//AI einsetzen?
    Grundsätzlich überall dort, wo geschrieben wird. KI generiert meist in Sekundenschnelle Landingpages und Produktbeschreibungen, Social Media Posts und Blogbeiträge - aber Vorsicht, oft nicht veröffentlichungsreif.
  • Was ist beim Einsatz von KI/AI zu beachten?
    Meist müssen Sie die KI mehrmals mit verschiedenen Aufforderungen (Prompts) füttern, um etwas Brauchbares zu erhalten. Und die Texte müssen immer überprüft werden –  manchmal sind die Tools sehr „kreativ“ bei der Erstellung von Inhalten ;-)).

Die oben genannte Frage "Kann ich ChatGPT für die Erstellung von Web- und Werbetexten nutzen und auf den/die Werbetexter/in verzichten?", habe ich direkt mal ChatGPT gestellt – folgende Antwort wurde von ChatGPT erstellt:

"Ob Sie auf einen Werbetexter verzichten und stattdessen ChatGPT zur Erstellung Ihrer Web- oder Werbetexte nutzen können, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

ChatGPT kann eine nützliche Ergänzung sein, um kreative Ideen zu generieren und den Schreibprozess zu beschleunigen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass ChatGPT nicht perfekt ist und seine Texte möglicherweise nicht immer perfekt auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind.

Daher empfehlen wir, ChatGPT als Werkzeug zur Unterstützung bei der Erstellung Ihrer Texte zu verwenden, jedoch nicht als Ersatz für einen erfahrenen Werbetexter. Ein erfahrener Werbetexter kann Ihnen dabei helfen, Ihre Marke und Botschaft auf eine Art und Weise darzustellen, die auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist und Ihre Ziele und Bedürfnisse berücksichtigt.

Außerdem ist es wichtig zu berücksichtigen, dass die Erstellung von Web- oder Werbetexten nur ein Teil der Gesamtstrategie ist, um eine erfolgreiche Marketingkampagne zu erstellen. Es gibt viele andere Faktoren, wie z.B. die visuelle Gestaltung, die Platzierung und die Zielgruppenansprache, die von einem erfahrenen Marketingexperten berücksichtigt werden sollten.

Insgesamt kann ChatGPT eine nützliche Ergänzung sein, um Ihre Texterstellung zu verbessern, aber es sollte als Werkzeug und nicht als Ersatz für menschliche Kreativität und Urteilsvermögen betrachtet werden."

Eine durchaus reflektierte Antwort, die klarzieht, wo sich die KI/AI momentan selbst sieht und der ich kein unternehmerisches Kalkül unterstellen mag. Dass das nicht das Ende, sondern der Anfang einer langen bis unendlichen Fahnenstange ist ... ja klar, es geht halt weiter und wir bleiben besser dran.

Was ist ein Prompt?

  • Ein Prompt ist die Aufforderung an die KI, was sie tun soll
  • Prompts müssen sehr präzise formuliert werden, die KI denkt nicht in dem Sinn mit wie das ein guter Dienstleister tut
  • Oft müssen Prompts mehrfach nachgeschärft werden bis das gewünschte Ergebnis vorliegt

Warum sind Prompts so wichtig?

  • Die KI liefert, was mit dem Prompt bestellt wurde
  • Leicht veränderte Prompts können zu überraschend anderen Vorschlägen führen 
  • Fingerspitzengefühl und Erfahrung sind gefragt, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen

Weitere nützliche Tools für Texte und Content, Texter und Kommunikationsberater, KMU und Werbetreibende

Für alle, die sich mit Texten, Inhalten und Kommunikation im engeren Sinne beschäftigen, gibt es eine Vielzahl von Werkzeugen, die bei der täglichen Arbeit ebenso hilfreich sind wie bei der Bewertung des Geschaffenen. 

Zur besseren Übersicht habe ich die (in der Basisversion kostenlosen) Tools alphabetisch mit Link aufgelistet und kurz erläutert, wofür sie gut sind und welche Vor- und Nachteile sie aus meiner Sicht haben:

• ChatGPT
Wer neue Inhalte erstellen und die Recherche beschleunigen möchte, ist hier richtig: Der Account ist schnell erstellt und die Ergebnisse auf die Prompts kommen noch schneller. Allerdings, und hier möchte ich die anfängliche Euphorie etwas dämpfen, müssen die generierten Inhalte immer wieder akribisch auf Richtigkeit geprüft und meist mehrfach mit optimierten Prompts nachgeschärft werden. Das kann manchmal etwas dauern, aber der Horror Vacui, der die meisten von uns schon immer begleitet hat, ist mit ChatGPT definitiv vom Tisch ;-)).
https://chat.openai.com/auth/login

• DeepL
Der Klassiker unter den Übersetzungs- und Schreibprogrammen. Perfekt, um bereits vorhandene Texte auf Rechtschreibung, Zeichensetzung, Ausdruck und Verständlichkeit zu überprüfen und zu optimieren.
https://www.deepl.com/write

• Google Search Console 
Kostenloses Website-Analysetool von Google, gerne auch "das kleine Google Analytics" genannt. Übersichtliches Werkzeug, das sich mit überschaubarem Aufwand installieren und nutzen lässt, neben möglichen Fehlerquellen werden auch viele nützliche Details angezeigt. 
https://search.google.com/search-console/about

• Siteliner
Gutes Tool, um vor allem bei großen und umfangreichen Websites ohne großen Aufwand Duplicate Content zu identifizieren: URL eingeben und schon werden wichtige Kennzahlen der Seite angezeigt, u.a. auch der Duplicate Content auf den einzelnen Unterseiten.
https://www.siteliner.com

PS:
Ja klar, da gibt es noch ganz viele Tools, die ich in den nächsten Wochen Schritt für Schritt ergänzen werde.